Vokalmusik

 

Lieder

NEU!!!

Hero und Leander (1831) (6')
Dramatische Szene für Sopran und Klavier
Hg.: Annegret Huber

Erstveröffentlichung
fue 15011 ISMN: 979-0-50182-811-1 Euro 10,00   bestellen 

Die hier vorliegende Klavierfassung von Fanny Hensels dramatischer Szene Hero und Leander ist kein Klavierauszug der Orchesterfassung: Sie wurde innerhalb von drei Tagen vom 21. bis 23. Dezember 1831 komponiert, damit Fanny und Wilhelm Hensel sie der Widmungsträgerin Ulrike Peters noch zu Weihnachten schenken konnten.
Mit der hier anlässlich des 210. Geburtstags der Komponistin im Gedenkjahr 2015 erstveröffentlichten Klavierfassung von Hero und Leander entsteht die Möglichkeit, die „Szene“ auch unabhängig von der Verfügbarkeit eines Orchesters zur Aufführung zu bringen.


Achmed an Irza. Ausgewählte Lieder
7 Erstveröffentlichungen für Singstimme und Klavier

fue 15055 ISMN: 979-0-50182-855-5 Euro 14,00   bestellen 

Inhalt: Wohl deinem Liebling (Psalm LXV, Vers 5), Ob deiner Wunderzeichen staunen (Psalm LXV, Vers 9+10), Wiegenlied (Anónimo), Achmed an Irza (Heinrich Stieglitz), O wie beseligend (Friedrich Märcker), Gram (Johann G. Droysen), Sehnsucht (Friedrich A. Märker)
Ein neuer Sammelband mit bislang unveröffentlichten Liedern von Fanny Hensel.
 


Und wüssten's die Blumen
Ausgewählte Lieder für Singstimme und Gitarre
Bearbeitet von Guido Böger

fue 15012 ISMN: 979-0-50182-812-8 Euro 18,00   bestellen 

Inhalt/Contents: Fischers Klage (Johann Ludwig Casper), Die Mainacht (Ludwig Hölty), Die frühen Gräber (Friedrich Gottlieb Klopstock), Die Ersehnte (Ludwig Hölty), Der Maiabend (Johann Heinrich Voß), Ferne (Johan Ludwig Tieck), Der Rosenkranz
(Johann Heinrich Voß), Das Heimweh (Friederike Robert), Und wüssten‘s die Blumen (Heinrich Heine), Geräusch (Johann Gustav Droysen), Die Nonne (Ludwig Uhland), Zwischen Gaeta und Capua (Franz Grillparzer)
Die Gitarre scheint in der Vergänglichkeit ihres Klanges, ihrer farbig und individuell direkt gestalteten Tonerzeugung, prädestiniert für die Interpretation „romantischer“ Musik, gäbe es nicht im Vergleich zum Klavier eine instrumentenspezifische Begrenztheit. Umso erfreulicher, wenn es Werke dieser Epoche gibt, deren kompositorische Ideen sich angemessen zur Wiedergabe auf der Gitarre einrichten lassen.


Lieder ohne Namen (1820-1844)
Ausgewählte Lieder für Singstimme und Klavier
(Cornelia Bartsch/Cordula Heymann-Wentzel)

Vol. 1: 1820 - 1827
Ave Maria (Walter Scott), Die Nonne (Ludwig Uhland), Lebewohl (Wilhelm Hensel), Die Schwalbe, Frühlingsnähe, Wanderlied, Heimweh, Die Äolsharfe auf dem Schlosse zu Baden/Schloß Liebeneck (Friederike Robert), 8. Zwischen Gaeta und Capua/Italien (Franz Grillparzer), "Was will die einsame Träne", "Am leuchtenden Sommermorgen", "Und wüßtens die Blumen"/Verlust (Heinrich Heine)

"Ein wunderbares Geschenk: Jeder kann sie singen oder begleiten oder beides zusammen."
(Diether de la Motte)

fue 6670    ISMN: M-50012-667-6     Euro 19,00   bestellen 



Vol. 2: 1828 - 1844
Geräusch/Sehnsucht (Gustav Droysen), "Über die Berge", Schwanenlied op. 1,1 (Heinrich Heine), "Schlafe, schlaf!", "Zu deines Lagers Füßen", 5. Genesungsfeier, Frühlingslied, "Der Schnee, der ist geschmolzen" (Wilhelm Hensel), Nacht, Zauberkreis (Friederike Robert), Traum (Joseph Freiherr von Eichendorff)

fue 6730    ISMN: M-50012-673-7    Euro 19,00    bestellen 


Fanny Hensels klavierbegleitete Sololieder, die anonym oder ‚unter falschem Namen’ zu ihren Lebzeiten und teilweise ohne ihr Wissen veröffentlicht wurden, bilden den Leitfaden durch diese zweibändige Publikation, die in einem mehrsemestrigen Projekt von Studierenden der Universität der Künste Berlin erarbeitet wurde. Darüber hinaus enthalten die Bände alle bisher unveröffentlichten Sololieder folgender Textdichter: 1. Heinrich Heine, der auch den Text des ersten von ihr selbst veröffentlichten Liedes schrieb, 2. Wilhelm Hensel, der Fanny Hensel in ihrem Wunsch zu Publizieren unterstützte und 3. Friederike Robert, Fanny Hensels Freundin, auf die wahrscheinlich die früheste anonyme Veröffentlichung eines Liedes zurückgeht. So erzählt diese Edition eine zweibändige Geschichte des Publizierens ihrer Musik.

Sonderpreis: Vol. 1 und Vol. 2 zusammen    nur Euro 35,00   
 


Neu!

Frühe Französische Lieder (1820-1822)
18 Lieder auf französische Texte eingerichtet als spielpraktische Ausgabe für Singstimme und Gitarre
(Ulrike Merk)

fue 6690    ISMN: M-50012-669-0    Euro 20,00   bestellen

Inhalt: J.P.C.de Florian: Romance de Claudine, Chanson de bergères, Romance de Galatée, Romance de Célestine, Isidore (Vous, qui loin d'une amante), Némorin I,  Zoraide, C'en est fait, Annette, Sérénade de Cortez, Unique objet de ma tendresse, C'est une larme, Némorin II, Le rocher des deux amants; Jean Bertaut: Au bord d'une fontaine, Textdichter unbekannt: L'Amité, La fuite inutile, Mon coeur soupire

Im Alter zwischen 15 und 17 Jahren vertonte Fanny Hensel insgesamt 18 Gedichte von französischen Dichtern. 14 dieser Lieder waren als szenische Lieder in Erzählungen und Romane von Jean Pierre Claris de Florian enthalten, der zur damaligen Zeit auch in Deutschland überaus populär war. Diese Lieder wurden zu Lebzeiten Fanny Hensels nicht publiziert und so bietet nun die für die Romantik überaus gebräuchliche Bearbeitung für Gitarre und Singstimme die Möglichkeit, in einer umfassenden Ausgabe mit diesen zyklischen Liedern der jungen Fanny Mendelssohn in Kontakt zu kommen.
Ulrike Merk hat diese Lieder aus der Handschrift originalgetreu übertragen und mit Fingersätzen für die Gitarre versehen. Begleitet wird die Ausgabe von einem Revisionsbericht, der notwendige Korrekturen des Originaltexts darlegt und die Vorgehensweise beim Einrichten des Gitarrensatzes belegt. Einige der Lieder spielen in der Textvorlage im maurisch besetzten Spanien - der Wiege der klassischen Gitarre -, oder es sind Lieder, die vom Protagonist selbst mit der Gitarre begleitet werden oder deren Handlung von Unschuld und Reinheit geprägt sind. Hierdurch bedingt wurden sie von Fanny Hensel in leichtem Satz gesetzt. Teilweise werden sogar ganz bestimmte Spielweisen der Gitarre, wie das rasgueado in der Sérénade de Cortez, im Klaviersatz von ihr imitiert.


Neu!

Frühe Französische Lieder (1820-1822)
16 Lieder auf französische Texte für Singstimme und Klavier

fue 6760    ISMN: M-50012-669-0    Euro 20,00   bestellen 

Inhalt: J.P.C.de Florian: Romance de Claudine, Chanson de bergères, Romance de Galatée, Romance de Célestine, Isidore (Vous, qui loin d'une amante), Némorin I,  Zoraide, C'en est fait, Annette, Sérénade de Cortez, Unique objet de ma tendresse, C'est une larme, Némorin II, Le rocher des deux amants; Jean Bertaut: Au bord d'une fontaine, Textdichter unbekannt: L'Amité, La fuite inutile, Mon coeur soupire.
Im Alter zwischen 15 und 17 Jahren vertonte Fanny Hensel insgesamt 18 Gedichte von französischen Dichtern. Erzählungen und Romane von Jean Pierre Claris de Florian, der zur damaligen Zeit auch in Deutschland überaus populär war, lieferten die Vorlage für insgesamt 14 Lieder. 


Acht Lieder nach Texten von Wilhelm Müller
für Singstimme mit Klavierbegleitung

fue 645 hohe Stimme      ISMN: M-50012-645-4    Euro 15,00   bestellen 

fue 647 mittlere Stimme      ISMN: M-50012-647-8    Euro 15,00    bestellen 

1.Des Müllers Blumen, 2. Der Neugierige, 3. Die liebe Farbe, 4. Abendreihn: Guten Abend, lieber Mondenschein, 5. Ein­­sam­keit: Der Mai ist auf dem Wege, 6. See­fahres Abschied: Du fliegst in hohen Lüften, 7. Gebet in der Christnacht: O Liebe, die am Kreuze rang, 8. Vereinigung: Wenn ich nur darf... (Suzanne Summerville)


Drei Lieder nach Texten von Lord Byron
für Singstimme mit Klavierbegleitung

fue 597 hohe Stimme    ISMN: M-50012-597-6    Euro 8,50   bestellen 

fue 598 mittlere Stimme    ISMN: M-50012-598-3    Euro 8,50
   bestellen 

Text (englisch): Bright to be the place of the Soul, There be none of Beauty’s daughters, Farewell! (Suzanne Summerville)


Liederkreis an Felix (1829)
Fünf Lieder für Singstimem und Klavier (No. 6 SAT a cappella)
(Text: J. G. Droysen)

fue 7290 hohe Stimme   ISMN: M-50012-729-1  in Vorbereitung

fue 7330 mittlere St.    ISMN: M-50012-733-8  in Vorbereitung

1. Lebewohl, 2. Grüner Frühling, süße Mailuft, warum seid ihr gar so öde?, 3. Nun ist’s nicht öd in meiner Brust, 4. O sprich, wo blieb dein heit’rer Sinn? 5. Im Hochland, Bruder, 6. Wiedersehen


Sammelband: Von Goethe inspiriert
Lieder von Komponistinnen des 18.  &  19. Jahrhunderts:

Fanny Hensel: Nähe des Geliebten, Wenn ich mir in stiller Seele, Sehnsucht, Hausgarten, Dämmrung senkte sich von oben, und Lieder von Clara Schumann, Bettine von Arnim, Josephine Lang, Johanna Kinkel, Louise Reichardt, Annette von Droste-Hülshoff, Anna Amalia von Sachsen-Weimar, Corona Schröter, Hélène Liebmann, Elise Müller, Caroline von Egloffstein, Sibylle Mertens-Schaaffhausen, Jeannette Bürde. 
Herausgegeben von Ann Willison Lemke

fue 6300    ISMN: M-50012-630-0    Euro 25,00   bestellen 

Lieder von Komponistinnen auf Texte von Johann Wolfgang von Goethe. Die Ausgabe dokumentiert die Präsenz, die der Dichter für viele seiner Zeitgenossinnen besaß. Ausgewählt wurden Werke, die zu Goethes Lebzeiten im späten 18. und im 19. Jahrhundert entstanden. Die Verehrung, mit der ihm begegnet wurde, schlägt sich auf unterschiedliche Weise nieder: in Schwärmerischem bei  Bettine, künstlerisch höchst Anspruchsvollem bei Fanny Hensel, Clara Schu­mann oder Josephine Lang oder spontaner Frische bei Johanna Kinkel. Zum Spek­trum gehören auch die schlichten Lieder von Louise Reichardt und Annette von Droste-Hülshoff. Aus dem Weimarer Umfeld werden Herzogin Anna Amalia von Sachsen-Weimar und Corona Schröter mit Singspiel-Kompositionen einbe­zogen. Einzeltitel un­bekannterer Komponistinnen wie Hélène Liebmann und Jeannette Bürde runden die Sammlung ab. Die Edition wird von der Literatur- und Musikwissenschaftlerin Ann Willison Lemke herausgegeben und bietet eine Reihe von Erstveröffentlichungen. Auch als Unterrichtsliteratur geeignet. Schwierigkeitsgrad: leicht bis mittelschwer.

 

nach oben

  weiter